Partizipation

Wir begegnen allen Kindern mit einer hohen Wertschätzung gegenüber ihren Kompetenzen und ihren individuellen Persönlichkeiten. Das heißt, dass viele Entscheidungen, die sie persönlich oder die Gemeinschaft betreffen, demokratisch getroffen werden und gemeinsam Lösungen für Probleme gesucht werden. Wir sind auf dem Weg, unsere Kinder immer mehr zu beteiligen und bieten ihnen so die Möglichkeit, aktive Gestalter ihrer Erlebnis- und Erfahrungsräume zu werden. Sie erleben, dass ihre Vorschläge und Ideen ernst genommen und verwirklicht werden. So erfahren sie, dass sie etwas bewegen und selber Problemlösestrategien entwickeln können.

Morgenkreis

Jeden Vormittag nach dem Freispiel  treffen sich  alle Kinder in einem Funktionsraum oder aber auf dem Außengelände zu einem Morgenkreis. Hier ist Raum neben religionspädagogischen Ritualen, Bedürfnisse und Wünsche der Kinder zu besprechen und auf Projekte am Nachmittag oder am kommenden Vormittag aufmerksam zu machen.

Hier ist aber auch Raum, um über Unzufriedenheiten zu sprechen,  Regeln zu entwickeln und zu besprechen, Informationene weiter zu geben.  Auch geht es hier darum, sich eine eigene Meinung  zu bilden und diese dann  zu vertreten.

Kinderkonferenz

Jeden Montagvormittag treffen sich alle Kinder zur Kinderkonferenz. Hier geht es vor allem darum zu entscheiden, welche Projekte sich die Kinder nachmittags für die laufende Woche wünschen. Alle Kinder dürfen Vorschläge machen. Anschließend wird darüber abgestimmt, dabei entscheidet die einfache Mehrheit.

Hier ist aber auch Raum, um über Unzufriedenheiten zu sprechen,  Regeln zu entwickeln und zu besprechen, Informationene weiter zu geben.  Auch geht es hier darum, sich eine eigene Meinung  zu bilden und diese dann auch zu vertreten.

 

 

Die Kommentare wurden geschlossen