Aktuelles

Elternbrief Februar 2020

Teamtag

Auf unserem Teamtag haben wir uns intensiv mit unserer Raumgestaltung auseinandergesetzt. Dabei ging es immer darum, den Kindern einen Ort zu bieten, der sie herausfordert und „Lust“ macht, sich mit den Spielmaterialien, die dieser Raum zu bieten hat, auseinander zu setzen und eigene motivierende Lernerfahrungen zu machen.

Projektarbeit

Während des Teamtages strukturierten wir weiterhin unsere Nachmittagsarbeit neu. Dabei stellten wir das Kind in die Mitte und entschieden ab sofort einen gemeinsam partizipativen Weg mit den Kindern zu gehen.

Grundsätzlich bleibt am Montagnachmittag das Treffen der Schulkinder in der Fiffikusswerkstatt. Auch für unsere Jüngsten bleibt montagsnachmittags das Angebot im  Bewegungsland. An den anderen Nachmittagen bestimmen die Kinder neben dem freien Spiel und Bewegungsangeboten drinnen oder draußen die Projekte mit. Seit dem 13.01.2020 treffen sich alle Kinder immer montags um 9:00 Uhr anstatt in den Morgenkreisen im Sonnenland zur gemeinsamen Kinderkonferenz. Hier werden Vorschläge für die kommenden drei Nachmittage gesammelt und schließlich abgestimmt, welche Projekte nachmittags in der jeweiligen Woche angeboten werden sollen.

Projektzeit am Nachmittag

Wie zu erwarten wurden die von den Kindern vorgeschlagenen Projekte, wie z.B. Backen, Kino, Spielzeugnachmittag, Verkleidungsnachmittag,  gut besucht. Ganz besonders beliebt war „ Mit Rasierschaum im Bewegungsland matschen“, was wegen der großen Nachfrage bereits dreimal angeboten wurde.

Wir freuen uns auf jeden Fall auf weitere spannende Ideen!

Bitte beachten Sie:

Wollen oder müssen Sie Ihr Kind während der Kernzeit abholen, also vor 16:00 Uhr, kann Ihr Kind nicht an den Projekten teilnehmen. Die Projektzeit soll ungestörte Bildungszeit sein. Bitte teilen Sie uns aus diesem Grunde mit, wenn Sie Ihr Kind eher abholen wollen/ müssen. Es wird dann die Zeit bis es abgeholt wird im freien Spiel verbringen, dass selbstverständlich auch von einer pädagogischen Fachkraft begleitet wird.

Oskar

Oskar kann leider aus Altersgründen nicht mehr mit in die Kita kommen. Er ist nun in den  wohlverdienten Ruhestand gegangen. Wir sind darüber sehr traurig. Wir danken ihm und seiner Therapiehundbegleiterin Heike Bruns, die ihn so viele Jahre mit in unsere Kita gebracht hat. Hier hat er viele Kinder glücklich gemacht.

Ist es so, dass die Kleidung Ihres Kindes verschmutzt ist …..

….. dann sollten Sie sich freuen, denn das ist ein Zeichen, dass Ihr Kind intensivst gespielt und wertvolle Lernerfahrungen gemacht hat.  Sollten Sie also direkt im Anschluss an den Kindergarten einen Termin mit Ihrem Kind haben, bringen Sie doch einfach saubere Sachen mit und kalkulieren eine mögliche Zeit zum Umziehen ein.

Laubhark – Aktion

Schon Anfang Dezember trafen sich viele engagierte Eltern, um unser Außengelände vom Laub zu befreien. Das Wetter spielte mit und wie das Sprichwort lautet „Viele Hände –schnelles Ende“, war bereits am Mittag der Container mit Laub randvoll und auf dem Spielplatz fast kein Blatt mehr zu finden. Danach gab es belegte Brötchen, etwas Süßes und warme und kalte Getränke zur Stärkung für alle großen und kleinen Helfer und Helferinnen. Das alles wurde gesponsert von Markus Glaser, dem wir an dieser Stelle noch einmal besonders danken! Er hat  diese Aktion initiiert und andere Eltern um Mitmachen motiviert. Das war eine tolle Aktion! Allen Eltern und Kindern, die so fleißig waren, sagen wir darum an dieser Stelle noch einmal Dankeschön!  

Puppen

Wenn Kinder sich schwer tun, gerade in der Anfangszeit, kann es hilfreich sein, wenn sie ein Kuscheltier mit in den Kindertagen bringen. Das ist auch so gewünscht und gewollt.

Leider mussten wir allerdings feststellen, dass auch oder besonders oft ältere Kinder Puppen mit in den Kindergarten bringen, die nichts mehr mit diesem Gedanken zu tun haben und natürlich bei manch einem Jungen Unverständnis auslösen, „Wenn die Mädchen ihre Puppen mitbringen dürfen, warum wir dann nicht unsere Bagger, Autos…..“

Zu Recht, finden wir. Leider führt mitgebrachtes Spielzeug aber immer wieder zu Konflikten. Dinge gehen verloren oder werden kaputt gemacht, Freundschaften werden „erkauft“, jüngere Kinder können nicht verstehen, wieso sie denn nicht mit den Puppen spielen…..  manchmal nicht einmal anfassen dürfen…..

Darum hier noch einmal unsere Hausregel: Spielmaterial aller Art darf gezeigt, muss aber dann von den Eltern wieder mit nach Hause genommen werden. Ausnahmen sind Kuscheltiere, die zum Schmusen und Liebkosen und vor allen Dingen zum Einschlafen unbedingt vor Ort sein müssen. Nur diese dürfen in der Kita bleiben. Danke  für Ihr Verständnis.  

Wald

Die Waldtage mussten leider ausfallen. Alternativ machten wir mit allen Kindern, die dazu Lust hatten, einen Spaziergang zum Mühlenbach. Auch hier gab es viel zu entdecken und alle Kinder hatten viel Spaß.

Freitagnachmittags

Bitte denken Sie daran, dass die Betreuungszeit für Ihr Kind am Freitagnachmittag um 14:30 Uhr endet. Bitte holen Sie Ihr Kind darum pünktlich ab, danke. 

Schnupfenzeit

Da der Verbrauch an Taschentüchern zur Zeit sehr hoch ist, freuen wir uns über jede Papiertaschentuchspende.

Obst

Gerne nehmen wir auch Obstspenden für den Nachmittagssnack entgegen.

Ehemalige Schulkinder

Hurra, unsere ehemaligen Schulkinder kommen am 10.02.2020 nachmittags zu Besuch. Wir freuen uns sehr.

Karneval

Auf Altweiberfastnacht, Donnerstag den 20.02.2020, feiern wir wie in jedem Jahr traditionell Karneval im Familienzentrum! Alle Kinder dürfen an diesem Tag verkleidet in die Kita kommen. Was die Kinder sich sonst noch für ihr Fest wünschen , werden wir auf einer Kinderkonferenz klären. Gegen Mittag

erwarten wir traditionsgemäß den Karnevalsprinzen und seinen Elferrat! Wir freuen uns auf ein buntes Fest! Helau!

Rosenmontag

Bitte denken Sie daran, dass das Familienzentrum geschlossen ist.

Fastenzeit und Soliprojekt

Nach Karneval starten wir mit dem Soli-Projekt von Misereor. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in einem gesonderten Elternbrief. Hier geht es darum, die Kinder für die Armut in der Welt zu sensibilisieren und durch den Verkauf von Soli- Brot und Soli-Plätzchen Spenden für ein bestimmtes Projekt von Misereor zu sammeln. In diesem Projekt geht es auf jeden Fall um benachteiligte Kinder, die durch unsere Hilfe die Chance auf ein besseres Leben bekommen. Die Aktion führen wir in Kooperation mit allen katholischen Kitas in Emsdetten durch. Mittendrin wird es für alle älteren Kinder eine gemeinsame Trommelreise in der Turnhalle der Paul-Gerhard- Schule geben.

Elternumfrage

Um die Qualität in den katholischen Einrichtungen Emsdettens zu sichern, werden zur Zeit in allen Häusern Elternumfragen durchgeführt. Die Umfrage ist freiwillig und anonym. Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Eltern  an der Umfrage beteiligen, denn je mehr Familien daran teilnehmen, desto effizienter ist die Auswertung.

Förderverein

An der Hauptversammlung des Fördervereins haben insgesamt 11 Eltern teilgenommen. Nachdem die Kasse geprüft und Kassierer und Vorstand entlastet wurden, wurde noch einmal Rückschau auf die unterschiedlichen Projekte, die der Förderverein im letzten Jahr initiiert hat, geschaut. Nach einer Diskussion über Engagement schlossen sich die Wahlen an.

Als Beisitzer wurden gewählt, bzw.  bestätigt: Markus Wähning und Sarah Paetzold. Als Kassenprüfer wurden  Jonas Lanvers und Markus Glaser bestätigt, Kassiererin bleibt Marina Schwabe. Die Posten des ersten und zweiten Vorsitzenden waren nicht so leicht zu esetzen. Umso mehr haben wir uns darüber gefreut, dass Ines Hinterding sich bereit erklärt hat, den Vorsitz des Fördervereins zu übernehmen und Nathalie Bründer sie dabei als zweite Vorsitzende tatkräftig unterstützen will. Allen Eltern sagen wir herzlichen Dank für die Bereitschaft eine Aufgabe im Förderverein zu übernehmen. Ohne diese Engagement  gäbe es keinen Förderverein und vieles, was für unsere Eltern und Kinder heute selbstverständlich ist , z.B. unser wunderschön naturnah gestaltetes Außengrundstück oder unsere Säge wäre ohne einen Förderverein mit engagierten Eltern nicht möglich gewesen.

Darum sagen wir im Namen Ihrer Kinder Danke, denn sie sind diejenigen, die von den besseren äußeren Bedingungen profitieren.

Frauenflohmarkt

Am 13.03.2020 findet wieder ein Frauenflohmarkt in unserer Einrichtung statt. Noch gibt es Stände zu vergeben. Wir freuen uns auf jeden Fall auf einen schönen Abend, der nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr nur Gutes verspricht.

Bitte beachten Sie den aktualisierten Kalender.

Die Kommentare wurden geschlossen