Aktuelles

Juli 2020

Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende. Wer hätte gedacht, dass wir einmal so eine Zeit erleben. Und leider ist es auch so – Stand heute – dass wir im August wieder so starten müssen, wie wir das Kindergartenjahr beenden und zwar im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb. Das bedeutet, dass wir voraussichtlich bis zum 31.08.2020 nach wie vor nur eine begrenzte Öffnungszeit bis 15:30 Uhr haben. Das bedeutet außerdem, dass sich die Buchungszeiten – wie zur Zeit – um jeweils 10 Stunden reduzieren. Ebenfalls bedeutet das, dass wir weiterhin in festgelegten Gruppen arbeiten müssen. Und da die Konstellationen im kommenden Kindergartenjahr verändert sind (die Schulkinder verlassen uns, dafür starten 15 Kinder erstmalig), haben wir die Zusammensetzungen der einzelnen Gruppen neu gestaltet. Das ist erlaubt, weil drei Wochen Ferien dazwischen liegen. Alle zukünftigen Schulkinder werden in die Fiffikusswerkstatt gehen. Die Geschwisterkinder der Schulkinder werden ebenfalls dieser Gruppe zugeordnet. Unsere jüngsten Kinder gehen in die Entdeckerinsel . Alle anderen Kinder haben wir altersgemischt in die Fiffikusswerkstatt und in die Theaterinsel ein gruppiert. Dabei haben wir auf Freundschaften Rücksicht genommen und versucht, mögliche Spielpartnerschaften in Wir wissen, dass wir nicht alle Wünsche erfüllen konnten; hoffen aber, dass Sie unsere Entscheidungen mit tragen können. Das Gruppenkonzept und mit den fest gelegten Räumlichkeiten lassen nicht jede Möglichkeit zu. Seien Sie aber gewiss: Ihre/ Eure Kinder werden sich mit dieser Situation gut arrangieren und die Erzieherinnen der Gruppen werden die Kinder behutsam und liebevoll begleiten ….. Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder in verschiedenen Funktionsbereichen arbeiten dürfen. Denn nur so können wir den Bedürfnissen und Wünschen der Kinder wirklich gerecht werden und ihre Entwicklung bestmöglich unterstützen und begleiten.

Rückblick

Der Spielplatz ist mit Flatterband abgesperrt. Jede Gruppe hat ihren eigenen Eingang und nicht nur das: Sie hat auch ihren eigenen Zugang über den Kita-Spielplatz. Bei der Übergabe der Kinder tragen sowohl Eltern als auch Erzieherinnen Masken. So langsam haben sich alle an diese ungewöhnliche Situation gewöhnt. Es ist nicht schön, aber wir machen das Beste daraus. Das schöne Wetter bot sich an, viel draußen zu sein und mit Wasser zu planschen und zu spielen. Kurzfristig schafften wir drei Planschbecken an, sodass zumindest jeder Bereich gut versorgt war. Und manchmal war es sehr unruhig in den Gruppen, weil natürlich viele Kinder in einem Raum viele unterschiedliche Dinge tun wollten, die nicht immer kompatibel miteinander waren….. Neben dem Außengelände konnte zur Freude der Kinder tageweise im Bewegungsland gespielt werden.

Cleo

Cleo ist schon ganz schön gewachsen. Leider kann sie noch nicht so in den Kontakt mit den Kindern treten, wie wir uns das wünschen würden. Im Bereich der Entdeckerinsel hat Cleo schon die ein oder andere intensive Streicheleinheit genossen, da Doris Ortmeier in diesem Setting immer mal aushilft und Kontakt mit den Kindern hat. In den anderen Bereichen sagt Cleo nur „Guten Morgen“ und darf auch kurz gestreichelt werden, aber die Kontaktbegrenzungen lassen leider nicht mehr zu….

Eisonkel

Ein besonderes Highlight war der Besuch des Eisonkels. Alle freuten sich über ein leckeres Eis. Wir sagen Dankschön dem Förderverein, der das ermöglicht hat!

Sonnencreme

Bitte denken Sie/denkt daran, Ihr Kind /Euer Kinder morgens einzucremen. Auch macht es Sinn, den Kindern Cappis mitzugeben, auch wenn wir hier ein schattiges Grundstück haben. Leider können wir es ja bekanntlicher Weise nicht so nutzen, wie wir es gerne täten.

Schulkinder

Für die Schulkinder sind die letzten Tage der Kindergartenzeit angebrochen. In ihrer Gruppe bastelte fast jedes Schulkind eine individuelle Schultüte. Und wir müssen zugeben, in noch keinem Jahr waren sie sooooo schön! Die Kinder haben teilweise tagelang daran gesessen. Sie haben sich vorher einen Plan gemacht und akribisch daran gearbeitet. Und wir sind mit ihnen sehr  stolz auf die Ergebnisse.

Abschlussfeier

Ein Wasserfest hatten sich die Kinder gewünscht und passend zum Tag kam die Sonne heraus und es wurde ein tolles Fest, bei dem es um Spiele rund um das Thema Wasser ging. Gut, dass der/die eine oder andere Wechselsachen mitgebracht hatte. Die Kinder hatten alle sehr viel Spaß und das ist die Hauptsache. Es wird bestimmt lange in ihren Köpfen bleiben.

An dem darauffolgenden Mittwoch feierten die Schulkinder in der Pankratiuskirche einen Abschluss- Wortgottesdienst mit unserer Pastoralreferentin  Anne Frische. Hier ging es um das Thema, sein „Nest“ zu verlassen und die Kinder waren aktive Gestalter ihres Gottesdienstes. Danach wurde gemeinsam gefrühstückt und nachdem der Eisonkel wieder weg war, versammelten sich die Schulkinder und die feierliche Übergabe der Portfolios und Geschenke begann.

Und nicht nur wir hatten ein Abschiedsgeschenk für unsere Kinder, sondern auch die Schulkinder für uns:

Abschiedsgeschenk

Ein wunderschöner Zaun!!! Jede Latte individuell gestaltet von einem Schulkind. Wir sind noch auf der Suche nach dem optimalsten Platz, er wird wohl demnächst den  Eingangsbereich unserer Kita verschönern und wir sagen Dankeschön !!!!!

Außerdem bekamen wir noch von den Familien der Schulkinder einen Basketball Korb geschenkt, der schon fleißig, zumindest von den jetzigen Schulkindern genutzt wird. Sobald die Begrenzungen weg fallen, werden sicherlich alle Kinder begeistert versuchen, den Korb zu treffen. Auch dafür sagen wir Dankeschön!

Auf Wiedersehen

Wir sagen Danke allen Eltern, deren Kinder nun in die Schule kommen, für die vielen Jahre, in denen wir ihre Kinder begleiten und unterstützen durften. Wir haben sie wachsen und groß werden sehen.  Sie haben vieles hier gelernt, haben ihre Persönlichkeiten weiter entwickelt. Das alles war möglich, weil sie uns ihr Vertrauen geschenkt haben. Dafür sagen wir Dankeschön.

Am Ende der Kindergartenzeit schwingt bei uns immer ein bisschen Wehmut mit, denn wir müssen unsere Kinder jetzt ziehen lassen. Vier Jahre sind eine lange Zeit. Die Kinder werden uns fehlen, die vielen Familien werden uns fehlen.

Aber so ist der Lauf der Dinge. Und das ist auch gut so. Bei den Kindern überwiegt die Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt. Und das ist schön zu sehen: die Neugierde auf das, was da kommt! Viele neue Türen werden sich öffnen und wir hoffen, dass wir „unsere“ Kinder nicht ganz aus den Augen verlieren.

Wir wünschen allen Familien, die unsere Kita nun verlassen, dass sie als Familie weiter ihren Weg gehen, dass sie gesund bleiben, Glück haben, denn auch das gehört dazu, und vor allen Dingen, dass sie zufrieden sind.

Wir wünschen ihnen, dass auch schwierige Erfahrungen zu guten werden, dass sie daraus lernen können, sie bewältigen und daran wachsen.

Und wir wünschen Gottes Segen auf allen Wegen.

Auf alle neuen Familien, die im August bei uns starten und noch ihre ganze Kindergartenzeit vor sich haben, freuen wir uns besonders und heißen sie trotz erschwerter Bedingungen. Herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf unsere Familien, die weiterhin ihren Weg mit uns gehen. Schön, dass Sie da sind.

Allen Familien wünschen wir eine entspannte und sonnige Ferienzeit!

Bitte beachten Sie unseren aktualisierten   Kalender

Die Kommentare wurden geschlossen