Gebäude

Als Flachdachbau liegt das Familienzentrum unter hohen Bäumen und beherbergt eine Vielzahl von Räumen. Ein stufenloser Eingang ermöglicht ein barrierefreies und bequemes Eintreten. Der erste Gebäudeteil bietet ein Büro- und einen Personalraum, einen Mehrzweckraum („Sonnenland“) und die sogenannte „Bauinsel“, die viel Platz zum Komstruieren und Bauen bietet.

 

Weiterhin findet man hier Toiletten für das Personal und die Besucher, wobei die Besuchertoilette gleichzeitig auch behindertengerecht ausgebaut ist und außerdem noch einen Wickelplatz hat.

Im Eingangsbereich befindet sich das Kindercafé. Hier früstücken alle Kinder und unsere älteren Mittagskinder treffen sich hier zum Mittagessen. Direkt angrenzend ist das Elterncafé, es lädt die Eltern zum Verweilen und Schmökern in Eltern- und Erziehungsliteratur ein. Hier finden Sie Listen und Verzeichnisse von Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Familien und Kinder. Neben dem Kindercafé befindet sich noch ein seperater Wickelraum.

 

Durch eine bewegliche Wand ist das Kindercafé von dem „Bewegungsland“ des Familienzetrums getrennt, sodass mit einfachen Handgriffen ein großzügiger Mehrzweckraum zur Verfügung steht. Der Bewegungsraum bietet durch ein multifunktionales System vielseitige Turn- und Bewegungsmöglichkeiten.
Ein Raum mit Bällebad ermöglicht den Kindern, sich motorisch zu entfalten.

Im Familienzentrum befinden sich im linken Gebäudeteil drei wietere Funktionsräume mit jeweils einem Nebenraum, einem Flur und einem Waschraum. Diese Räume haben jeweils einen Schwerpunkt, der sich in ihren Namen widerspiegelt: So ist die „Entdeckerinsel“  für jüngere Kinder konzipiert, der Nebenraum dient als Schlafraum für unsere Jüngsten. Die „Theaterinsel“ hat als Schwerpunkt das Rollenspiel und die „Fiffikusswerkstatt“ den kreativen Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien. In dem Nebenraum, der an der Fiffikusswerkstatt grenzt, befinden sich noch Materialien zu den Schwerpunkten „Sprache“,  „Mathematik“ und „Experimentieren“.

 

Ergänzt wird unser Raumangebot noch durch den Snoezelenraum („Traumland“), der den Kindern die Möglichkeit bietet, sich zurück zu ziehen und im Bereich der Wahrnehmung Erfahrungen zu sammeln. Auf dem Außengelände steht außerdem noch ein Bauwagen, in dem gewerkelt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kommentare wurden geschlossen